EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Baerl (Kreisbahn) von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bahnstation Baerl (Kreisbahn)

Bau und Streckeneröffnung Die Bauarbeiten an der Moerser- Kreisbahn begannen am 7. September 1907. Der Streckenabschnitt von Rheinberg über Baerl nach Meerbeck ging am 10. Mai 1910 in Betrieb.

Das Empfangsgebäude Baerl Kreisbahn

Das Stationsgebäude von 1910 war ein traufenständiger, einstöckiger Backsteinbau mit Mansardendach. Die Außenmauern wurden über dem Backsteinsockel weiß verputzt. An der Gleisseite gab es einen Giebelrisalit (ein Bauteil, das aus der Fassade vorspringt). Im Erdgeschoss waren Bogenfenster und Türen eingebaut worden. Eine Mansardenwohnung für den Bahnhofsvorsteher befand sich im Dachgeschoss. Auf den Giebelseiten waren jeweils zwei Rechteckfenster verbaut worden. Das Dach besaß ursprünglich an der Ortsseite zwei Dachgauben. Am nördlichen Gebäudegiebel war ein Güterschuppen aus Backstein mit Satteldach angebaut worden. Die Gleisanlage bestand aus dem Durchfahr-, drei Kreuzungs- und einem Ladegleis. Ein Gleisanschluss führte zur Rhein-Emscher-Armaturenfabrik. Für den Personenverkehr stand der Hausbahnsteig zur Verfügung. Etwas nördlich vom Stationsgebäude gab es einen Bahnübergang. Weitere Ausbauten oder Änderungen 1967 wurde die Moerser Kreisbahn von der Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) übernommen. Am 28. September 1968 stellte die NIAG den Personenverkehr ein. Das Stationsgebäude wurde verkauft. Nach 1969 baute die NIAG alle nicht mehr notwendigen Gleise im Bahnhof zurück. Es blieb nur noch ein Umfahrgleis übrig. Das Stationsgebäude wurde an eine Privatperson verkauft. Am 1. Januar 1975 wurde Baerl nach Duisburg eingemeindet. Der Bahnhof erhielt moderne Lichtsignale. 2010 wurde das ehemalige Stationsgebäude renoviert und am 31. April 2010 als Restaurant „Alt-Niederrhein“ wieder eröffnet. Nach 2012 wurde der Güterschuppen saniert und um ein zweites Stockwerk erhöht. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude wurde saniert und wird als Gaststätte genutzt. Leider wurde der Güterschuppen aufgestockt und ist als solcher nicht mehr erkennbar.
Bahnhof um 1920
Luftaufnahme
Bilder Baerl
Bahnhof um 1920 PANORAMA Moerser Kreisbahn Moers Rheinberg (Rheinl) Planung und Konzession